Sorting by

×

VIERERKETTE: GEDANKEN ZU BEMERKENSWERTEM IM SPORTMANAGEMENT – „TECHNOLOGIE-KOMPETENZEN ZWINGEND AUFBAUEN!“

Algorithmen, Blockchain, CRM, KPIs, OKRs, OTT-Streaming, NFT und noch viele mehr – die Digitale Transformation kommt im Sport immer schneller voran bzw. die Möglichkeiten die dem Sport geboten werden sind extrem umfangreich. Digital ist eine stetige Entwicklung und bei weitem nicht mehr nur das veröffentlichen von Beiträgen in den Sozialen Plattformen. Wöchentlich kommen Angebote in die Abteilungen der Sportorganisationen, von etablierten Lösungens oder Start-Up-Unternehmen, von Plattformen, die neue Funktionen und Lösungen vorstellen und vertreiben – häufig treffen diese aber auf Schulterzucken und Stirnrunzeln, denn die verantwortliche Abteilung, egal ob Marketing oder Medien/Kommunikation fehlt schlicht das Verständnis bzw. die technische Kompetenz für die angebotenen Lösungen.

Es wird immer komplexer, immer unübersichtlicher im ‚Angebots-Dschungel‘ bei Vereinen – mehrere Blockchain- oder NFT-Lösungen sind teilweise vorhanden, um der Zielgruppe der Fans als innovativ und zukunftsorientiert aufzutreten. Allerdings fehlt dem Marketing- oder Vertriebsmitarbeiter in den Abteilungen Marketing/ Vertrieb oder dem Medienverantwortlichen in der Kommunikation/ Medien meist das minimalste Fundament an technischem Know-How.

Das Ergebnis sind dann häufig 10-12 Einzellösungen im Ticketing, im Merchandising, bei den Mitgliedern, in der Produktpalette und wenig Koordination und noch schlimmer, eine de-zentrale Datenlage, die kaum miteinander verknüpft werden kann, da unabhängige Technologie-Standards eingesetzt werden und die Systeme nicht miteinander verknüpft werden können.

Ein Grund für mich, RESULT Sports als Plattform für Kompetenz und Wissenstransfer national und international zu positionieren, um strategische Unterstützung für unsere Partner in nah und fern zu ermöglichen und mit belastbaren Kennzahlen gemeinsam Meilensteine zu definieren und zu erreichen – mit großem Erfolg!

Vereine, Ligen und Verbände MÜSSEN aber zwingend Technologie-Kompetenzen in den Organisationen aufbauen, um nachhaltige und ganzheitliche Lösungen zu ermöglichen. Hier sind auch Bildungsinstitute gefordert, die weit hinter den technologischen Entwicklungen die Ausbildungen vornehmen.

Sie ist kein Hexenwerk, die digitale Transformation, aber sie wird in vielen Organisationen schlicht daran scheitern, dass man das ‚beste, günstigste, tollste Angebot‘ vom Anbieter einführt, ohne es technisch zu verstehen, sondern nur anhand von PowerPoint-Präsentationen und vorgestellten Gewinnberechnungen die Zustimmung und Einführung vornimmt.

Die Verantwortlichen in den Sportorganisationen täten sehr gut daran, ihre Mitarbeiter Zugang zu Schulungen zu geben, um das interne Know-How stetig zu steigern, um vor allen für den jeweiligen Club sehr nachhaltige, verknüpfbare und ganzheitliche Lösungen zu integrieren, um dann wiederum die Angebotspalette der Produkte der jeweiligen Zielgruppe personalisiert zugänglich zu machen.

Theorien und Theoretiker steht mit dem digitalen Wandel ein Ende bevor…

…es braucht Wissen, Prozesse, agiles adaptieren und relevante Kennzahlen, um nachweislich und ganzheitlich den Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft zu legen!

 

Sie haben Fragen oder Anregungen zu unserer Kolumne oder möchten sich gerne mit dem Autor austauschen? Hier können Sie mit Mario Leo in Kontakt treten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.