Sorting by

×

TOP 5 SPORTS BUSINESS NEWS JANUAR 2022 – POWERED BY SPONEO

Nicht mehr alle Sport-Business-News der vergangenen Wochen auf dem Schirm? Kein Problem! Unser Digital News Partner Sponeo präsentiert den Rückblick auf die TOP 5 Sports Business News des Monats Januar 2022. Die Sponeo App liefert im täglichen Morning Briefing die wichtigsten Nachrichten aus dem globalen Sportbusiness – in maximal fünf Minuten Lesezeit ist ein bestens informierter Arbeitstag gesichert. Im Rahmen unserer Partnerschaft erhalten VSD-Mitglieder exklusive Vergünstigungen für das tägliche „Sports Business Morning Briefing.“

MEDIEN

Christian Seifert und Axel Springer entwickeln Streaming-Plattform für Sportarten abseits des Fußballs

 

Christian Seifert, langjähriger Geschäftsführer der DFL Deutsche Fußball Liga, und das Medienunternehmen Axel Springer entwickeln gemeinsam eine auf den deutschen Markt zugeschnittene Sport-Streamingplattform. Laut am Montag (31.01.) veröffentlichter Bekanntmachung soll das Angebot Ligenwettbewerbe und Einzelsportevents umfassen und im Herbst 2023 an den Start gehen. Ziel des gemeinsamen Unternehmens sei es, Fans von Ligen und Sportarten abseits des Fußballs eine “neue mediale Heimat” zu eröffnen. Auf der neuen Plattform sollen die audiovisuellen Rechte entsprechender Sportwettbewerbe erstmals in einem medialen Angebot gebündelt werden, das hochwertige Produktionsstandards und intensive Marketingunterstützung erhalten soll. Das Angebot werde sich direkt an Endkunden richten, soll jedoch auch über bereits bestehende Plattformen verfügbar sein. Gründer und geschäftsführender Gesellschafter mit Minderheitsanteil ist Christian Seifert, Axel Springer hält eine Mehrheitsbeteiligung. Ein Chief Executive Officer und Chief Operating Officer, deren Besetzung noch nicht mitgeteilt wurde, werden das Top-Management komplettieren. Der Markenname der Plattform werde im Laufe des Jahres bekanntgeben.

 

STADIEN & INFRASTRUKTUR

Nach Ausstieg von Namenssponsor HDI: Hannover 96 spielt künftig in Heinz von Heiden-Arena

 

Der Massivhaushersteller Heinz von Heiden wird zum 1. Juli 2022 neuer Namensgeber der Heimspielstätte von Hannover 96. Laut am Donnerstag (20.01.) vermeldeter Bekanntmachung wird der Fußball-Zweitligist seine Heimspiele damit ab der kommenden Spielzeit in der “Heinz von Heiden-Arena” austragen. Heinz von Heiden war bis Sommer 2021 bereits langjähriger Haupt- und Trikotsponsor des Klubs, der nun geschlossene Vertrag gilt zunächst für fünf Jahre. Die von SPORTFIVE vermittelte Vereinbarung umfasst neben dem Namensrecht an der Arena auch die Fortführung der seit dieser Spielzeit bestehenden Exklusiv-Partnerschaft, die unter anderem TV-relevante Werbeflächen im Stadion umfasst. HDI hatte seinen Rückzug als Namenssponsor der Arena bereits im vergangenen Jahr angekündigt (Sponeo berichtete).

 

PERSONAL & ORGANISATION

Shay Segev wird alleiniger CEO der DAZN Group

 

 

Shay Segev übernimmt mit sofortiger Wirkung die Rolle des alleinigen Chief Executive Officers der DAZN Group. Segev kam im Juni vergangenen Jahres vom internationalen Betting- und Gaminganbieter Entain zu DAZN, wo er zunächst als Co-CEO neben James Rushton fungierte (Sponeo berichtete). Vor seiner Zeit bei Entain war er unter anderem als Chief Strategy Officer für den britischen Glücksspielanbieter Coral sowie als Chief Operating Officer für Wettbewerber Playtech tätig. Rushton, Mitgründer und bisheriger Co-CEO von DAZN, wird in der neuen Struktur weiterhin das Wachstum des Medienunternehmens in den Bereichen Local Markets, Rechte und Content verantworten. Komplettiert wird das neue Führungsteam von Darren Waterman, der die Rolle des Chief Financial Officers übernehmen wird und vom US-Technologiekonzern Amazon kommt, wo er zuletzt das Finanzteam des Streamingdienstes Prime Video leitete.

 

TECH & INNOVATION

Peking 2022: Fanzone und Team Deutschland launchen NFT-Kollektion

 

Das Berliner Startup Fanzone und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) haben sich auf Vermittlung der Deutsche Sport Marketing (DSM) auf eine Partnerschaft über die Entwicklung und Distribution von Non-Fungible-Tokens (NFTs) zu den kommenden Olympischen Winterspielen in Peking verständigt. Gemeinsam veröffentlichen die Partner im Rahmen der “Team Deutschland FANZONE-Winter Edition 2022” digitale Sammelkarten der 149 Athletinnen und Athleten, die an den Spielen teilnehmen werden. Im Zuge der Kooperation können Fans Abbildungen der deutschen Sportlerinnen und Sportler sowie emotionaler olympischer Momente erstmals als NFTs sammeln, tauschen und handeln. Nach dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) ist der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) mit Team Deutschland der zweite große deutsche Sportverband, der mit Fanzone kooperiert. Darüber hinaus unterhält das Berliner Unternehmen unter anderem Partnerschaften mit dem VfL Wolfsburg, der SG Flensburg-Handewitt und MHP RIESEN Ludwigsburg (Sponeo berichtete).

 

GAMING & ESPORTS

SPORTFIVE und Bad Moon Talent vereinbaren strategische Partnerschaft

 

Die globale Sportbusinessagentur SPORTFIVE und die US-amerikanische eSports-Agentur Bad Moon Talent haben sich auf eine strategische Partnerschaft verständigt. Im Rahmen der Zusammenarbeit wollen die Parteien ihre Kompetenzen in den Bereichen Gaming und eSports gegenseitig erweitern und Ressourcen zusammenführen, um Potenziale für Marken und Rechtehalter künftig noch besser auszuschöpfen und Investitionen und Aktivitäten im Bereich eSports und Gaming gegenseitig zu maximieren. SPORTFIVE baut im Zuge der strategischen Partnerschaft seine Präsenz im virtuellen Sport weiter aus, nachdem 2020 eine dedizierte globale eSports-Unit gegründet und im Frühjahr vergangenen Jahres die eSports-Agentur “build a rocket” akquiriert wurde (Sponeo berichtete).

Du willst das Sports Business Morning Briefing 3 Monate kostenlos testen? Danach zahlst du als VSD-Mitglied monatlich nur 5,99 Euro anstatt 7,99 pro Monat! HIER geht´s zum exklusiven Angebot für unsere Mitglieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.