Sorting by

×

TOP 5 SPORTS BUSINESS NEWS – NOVEMBER 2021

Nicht mehr alle Sport-Business-News des vergangenen Monats auf dem Schirm? Kein Problem. Unser Digital News Partner Sponeo präsentiert den Rückblick auf die TOP 5 Sports Business News des Monats November 2021. Die Sponeo App liefert im täglichen Morning Briefing die wichtigsten Nachrichten aus dem globalen Sportbusiness – in maximal fünf Minuten Lesezeit ist ein bestens informierter Arbeitstag gesichert. Im Rahmen unserer Partnerschaft erhalten VSD-Mitglieder drei Monate kostenlosen Zugang und exklusive Vergünstigungen für das tägliche „Sports Business Morning Briefing.“

SPONSORING & VERMARKTUNG

Bis 2025: REWE Group bleibt Haupt- und Trikotsponsor des 1. FC Köln

Die REWE Group und der 1. FC Köln haben sich auf die vorzeitige Verlängerung ihrer Zusammenarbeit um mindestens drei weitere Spielzeiten bis Sommer 2025 verständigt. Dies vermeldeten der Fußball-Bundesligist und das Kölner Handels- und Touristikunternehmen mittels gemeinsamer Pressemitteilung am Donnerstag (04.11). Die REWE Group ist seit der Saison 2007/2008 Haupt- und Trikotsponsor des 1. FC Köln. Neben der Sponsoringvereinbarung engagieren sich die Parteien seit Langem gemeinsam im sozialen Bereich, unter anderem für die Tafeln sowie für Integrationsprojekte und Nicht-Diskriminierung. Neben dem 1. FC Köln engagiert sich REWE bei zahlreichen weiteren Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga, darunter Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt, der SV Sandhausen und der Hamburger SV. Darüber hinaus wirbt das Unternehmen unter anderem als offizieller Ernährungspartner des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und mittels des Tochterunternehmens PENNY als Titelsponsor der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

PERSONAL & ORGANISATION

Zum 1. Juli 2022: Bayer 04 Leverkusen befördert Simon Rolfes zum Geschäftsführer Sport

Simon Rolfes übernimmt bei Bayer 04 Leverkusen mit Wirkung zum 1. Juli 2022 die Rolle des Geschäftsführers Sport. Der derzeitige Sportdirektor folgt auf Rudi Völler, dessen Vertrag als Geschäftsführer im Sommer 2022 planmäßig ausläuft. Mit seiner Beförderung rückt Rolfes nach insgesamt drei Jahren als Sportdirektor an die Seite von Fernando Carro, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung des Fußball-Bundesligisten. Rudi Völler wird zum 1. Juli 2022 Mitglied des Gesellschafterausschusses von Bayer 04. Darüber hinaus wird der Weltmeister von 1990 die Werkself künftig als Botschafter in der Öffentlichkeit repräsentieren.

LIGEN & VERBÄNDE

Bis 2032: Deutscher Basketball Bund und Damen Basketball Bundesligen verlängern Grundlagenvertrag

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) und die Damen Basketball Bundesligen (DBBL) haben sich auf die Verlängerung ihres Grundlagenvertrages um mindestens weitere zehn Jahre verständigt. Der Vertrag regelt die Zusammenarbeit zwischen Verband und Liga hinsichtlich der Organisation des (Spitzen-)-Damenbasketballs in Deutschland. Die DBBL erhält im Rahmen der Vereinbarung vom DBB das Recht für die Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltungen einschließlich der Deutschen Meisterschaft und des Deutschen Pokals und verwertet alle sich aus den Veranstaltungen ergebenden medialen und werblichen Vermarktungsrechte. Der neue Grundlagenvertrag beginnt am 1. Juli 2022 und endet am 30. Juni 2032. Sollte er nicht von einer der beiden Parteien zum 30. Juni 2031 gekündigt werden, verlängert er sich automatisch um weitere fünf Jahre bis zum 30. Juni 2037. Über die detaillierten Inhalte des Vertrages wurde von beiden Seiten Stillschweigen vereinbart.

MEDIEN

Joint Venture für TV-Außenübertragungen: LIVECAST und HD SAT Com gründen TVN LIVE PRODUCTION

Die Sportcast GmbH, Tochtergesellschaft der DFL Deutsche Fußball Liga, und die zur MADSACK Mediengruppe gehörende TVN GROUP bauen ihre Zusammenarbeit im Rahmen des Joint Ventures TVN LIVE PRODUCTION aus. Die gemeinsame Unternehmung im Bereich von TV-Außenübertragungen entsteht laut gemeinsamer Bekanntgabe durch einen Zusammenschluss der TVN MOBILE PRODUCTION und den Sportcast-Töchtern LIVECAST TV Produktion GmbH und HD SAT Communication GmbH. Schwerpunktmäßig wird das Joint Venture die Übertragung von Spielen der Bundesliga und 2. Bundesliga umsetzen. Gleichzeitig sollen auch künftig Produktionen in den Bereichen Musik und Show sowie in weiteren Sportarten umgesetzt und ausgebaut werden. TVN wird 65 Prozent des Joint Ventures halten, während die Sportcast GmbH über 35 Prozent verfügen wird. Die operative Führung von TVN LIVE PRODUCTION übernimmt Markus Osthaus, Geschäftsführer der TVN GROUP. Komplettiert wird das Geschäftsführungsteam von Frank Hähnel, Vorsitzender der Geschäftsführung der TVN GROUP, und Markus Bartsch, kaufmännischer Leiter der Sportcast GmbH. Der Zusammenschluss steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch das Bundeskartellamt.

GAMING & ESPORTS

SPORTFIVE baut eSports-Engagement in den Vereinigten Staaten aus

Die globale Sportbusinessagentur SPORTFIVE treibt mit der Gründung einer eigenen eSports-Unit für den US-amerikanischen Markt ihre Expansionsbestrebungen im virtuellen Sport weiter voran. Die Gründung der US-Unit folgt auf die im August 2020 ins Leben gerufene globale eSports-Abteilung der Agentur (Sponeo berichtete). Ryan Polun, der seit Februar 2019 für SPORTFIVE tätig ist, wird als Head of Esports and Gaming Americas das eSports-Geschäft der Agentur in Nordamerika verantworten. Laut Bekanntgabe soll das Team im nächsten Schritt um mindestens fünf weitere Personen erweitert werden. Neben der SPORTFIVE-Niederlassung in New York soll die neue eSports-Unit auch aus Los Angeles agieren, wo SPORTFIVE seine Präsenz im nächsten Jahr ausbauen wird.

 

Du willst das Sports Business Morning Briefing 3 Monate kostenlos testen? Danach zahlst du als VSD-Mitglied monatlich nur 5,99 Euro anstatt 7,99 pro Monat! HIER geht´s zum exklusiven Angebot für unsere Mitglieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.