Facebook Twitter Xing

Über uns

Der Berufsverband der Sportökonomen und Sportmanager ist Deutschlands einziger sportartübergreifender Arbeitnehmerverband und Impulsgeber für die persönliche Karriere im Sportbusiness. Der VSD agiert in den vielfältigen sportökonomischen Tätigkeitsfeldern der Sportwirtschaft. Bei Herstellern und im Handel, in Agenturen, Medien, in der Fitness- und Wellnessbranche, bei Vereinen und Verbänden sowie in der Lehre und der Forschung verfügt der VSD über ein dauerhaft aufgebautes Maschenwerk an Sportkontakten.

Seit 1997 etabliert, führt der Verband die Interessen des Sports und der Wirtschaft konstruktiv zusammen. U. a. mit eigenen und kooperativen Netzwerkveranstaltungen rund um das Sportbusiness, Kooperationen mit relevanten Teilnehmern des Sportmarktes, Weiterbildungsangeboten, Vertretung der deutschen Sportmanager sowie Beratung und Unterstützung in Fragen der Karriere und der beruflichen Praxis.

Erweitert wird dies durch die Pflege von Verbindungen zwischen den Mitgliedern, nebst der Einrichtung von Arbeitskreisen zu bestimmten Themen. Seine Mitglieder sind sowohl Young Talents als auch High Professionals, die bspw. in den folgenden Organisationen arbeiten: akzio!, adidas, Deutscher Fußball-Bund, Deutscher Olympischer Sportbund, Deutsche Volleyball-Liga, Eurosport, FIFA, Lagardère Sports, Rot-Weiß Essen, Stadionwelt, SKY, UEFA, Warsteiner Brauerei u. v. m. Derzeit hat der Verband mehr als 750 Mitglieder.

Der Verband hat derzeit etwas mehr als 750 Mitglieder. (Stand: Juli 2017)